AKTUELLES aus unserer Genossenschaft
Von Mensch zu Mensch
AKTUELLES
Sprechtage in der Geschäftsstelle

15. November 2021

Aufgrund der aktuellen Corona-Eindämmungsverordnungen und -beschlüsse finden Sprechtage nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache statt.
Für Besuche in unserer Geschäftsstelle gilt die 3G-Regel. Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin den entsprechenden Nachweis mit.

Tag der offenen Tür in der Alten Schule

04. November 2021

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im COVID-19-Geschehen (steigende Inzidenz etc.) und der damit verbundenen problematischen Organisation bzw. Umsetzung der 3-G-Regeln kann der geplante Tag der offenen Tür in der Alten Schule dieses Jahr leider nicht mehr stattfinden. Sollte es im nächsten Jahr die Situation erlauben, werden wir diesen nachholen und Sie rechtzeitig informieren.
Danke für Ihr Verständnis.

27. Generalversammlung

29. September 2021

Unsere 27. Generalversammlung fand erneut im Ruderhaus Böllberg statt.

Das Ruderhaus und die Geschäftsstelle unserer Genossenschaft hatten wie im vergangenen Jahr ein Hygienekonzept ausgearbeitet, sodass die Versammlung auch unter den Corona-Bedingungen für alle sicher durchgeführt werden konnte.

Die Leitung der Veranstaltung lag in den Händen der Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Frau Kopp.

Im Geschäftsbericht des Vorstandes stellte Frau Reiß-Wunderling zunächst in kompakter Form die wirtschaftlichen Eckpunkte des vergangenen Jahres dar. Herr Dr.-Ing. Tautz blickte in seinen Ausführungen auf wesentliche Kennzahlen unserer Genossenschaft und verband diese sowohl mit den Aktivitäten aus die Weiterführung der Umbauarbeiten an der „Alten Schule“ als auch die Arbeiten an unseren Bestandsimmobilien. Im weiteren Verlauf des Geschäftsberichtes wurde die voraussichtliche Entwicklung bis 2024 dargestellt.

Im Anschluss berichtete Frau Kopp von den Aktivitäten des Aufsichtsrates. Der Aufsichtsrat fungiert nicht nur als Kontrollorgan, er wirkt auch aktiv bei der Gestaltung und Umsetzung des Ziele unserer Genossenschaft mit. Den Kommissionen, deren Mitglieder ehrenamtlich arbeiten, wurden für die geleistete Arbeit gedankt.

Im Anschluss an die gemeinsame Diskussion wurde über die Beschlussvorlagen abgestimmt. Alle Beschlüsse wurden von den anwesenden Genossenschaftsmitgliedern mitgetragen und fanden breite Zustimmung. In dieser Zustimmung spiegelt sich das Vertrauen wieder, welches unsere Mitglieder in das Handeln der gewählten Gremien setzen und bildet die Grundlage für das wirtschaftliche Agieren der Genossenschaft in den nächsten Jahren.

Gelebter Genossenschaftsgedanke

08. Feburar 2021

Wir möchten uns an dieser Stelle bei all unseren Mitgliedern und Mietern bedanken, die uns in dieser außergewöhnlichen Situation tatkräftig beim Beräumen der enormen Schneemengen unterstützen. 

Trotz allem ist unser Dienstleister bemüht, diese Situation in den Griff zu bekommen. Auf Grund der enormen Schneefälle bitten wir dennoch um Ihr Verständnis, dass die Firma nicht gleichzeitig an allen Stellen tätig werden kann.

Vermeiden Sie bitte unnötige Besorgungen und geben auf sich acht!

Aktuelles aus der Geschäftsstelle

11. Januar 2021

Das neue Jahr hat begonnen und die Situation rund um das Covid-19-Virus hat sich weiter verschärft. Ab dem 11.01.2021 ist eine neue Eindämmungsverordnung in Kraft getreten.

Aus diesem Grund muss die Geschäftsstelle unserer Genossenschaft weiterhin vorsorglich für den laufenden Publikumsverkehr (Sprechtag) geschlossen bleiben.

Wir sind dennoch für Sie da!

Gern kontaktieren Sie uns auf postalischen Weg, per E-Mail , telefonisch oder Sie hinterlassen uns eine Nachricht mit Ihrem Anliegen auf unserem Anrufbeantworter. 

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in das neue Jahr und bleiben Sie Gesund!

Erreichbarkeit der Geschäftsstelle

21. Dezember 2020

Das Team der Geschäftsstelle der GWG „Eigene Scholle“ eG wünscht Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen der Umsetzung der Corona-Eindämmungsbeschlüsse der Bundesregierung vom 13.12.2020 in unserer Geschäftsstelle in der Zeit vom 22.12.2020 bis vorerst 10.01.2021 keine Sprechtage stattfinden.

Für „dringende“ Terminabsprachen stehen wir Ihnen gern telefonisch, per E-Mail oder auf dem postalischem Weg zur Verfügung.

Richtfest "Alte Schule"

05. November 2020

Ende der vergangenen Woche konnte es jeder von weitem erkennen – wir feierten unser Richtfest! Eine Kugel, verziert mit vielen bunten Bändern, schmückte unsere Alte Schule. Ein Zeichen, dass das Dach unserer Alten Schule nun bald komplett geschlossen sein wird. Das dies jetzt vor der kalten Jahreszeit noch wie geplant passiert, tut dem Bau und allen Beteiligten richtig gut. So können die Arbeiten im Inneren der Alten Schule im Winter weiter gehen. Und ein weiterer wichtiger Bauabschnitt hat parallel dazu begonnen. Der Verbindungsgang zwischen der Alten Schule und der Tiefgarage des Mehrgenerationswohnen II wird in Angriff genommen. Bagger, Aufbruchgerät und eine große Baugrube werden dies auch in Kürze von außen sichtbar verdeutlichen.

Ein großes Dankeschön möchten wir hiermit auch an unseren langjährigen Mieter,  der Bäckerei Kirn, sagen, welche uns, zu diesem Anlass passend, mit einer wunderschönen Torte überraschte. 🙂

Sie arbeiten als Tagesmutter und suchen dafür geeignete Räumlichkeiten?

10. September 2020

In unserer Alten Schule werden solche Räumlichkeiten entstehen. Der Erstbezug ist für Frühjahr 2021 geplant. 
Sie sind interessiert oder haben weitere Fragen, so wenden Sie sich gern an uns.

Melden Sie sich telefonisch oder schriftlich bei Frau Kretschmer:
Telefon: 0345-482833
E-Mail: l.kretschmer@gwgeigenescholle.de

Danke für Ihr Verständnis

06. April 2020

In den letzten Tagen haben uns viele Anrufe und Zuschriften erreicht, die ihr Verständnis bezüglich der in unserer Genossenschaft getroffenen Einschränkungen rund um das Corona-Virus zum Ausdruck gebracht haben.

An dieser Stelle möchten wir einmal dafür „DANKE“ sagen. Sie können von uns in der Regel eine schnelle und unkomplizierte Arbeitsweise erwarten. Und daher ist es eben nicht selbstverständlich, wenn Sie mit Ihren berechtigten Wünschen und Problemen teilweise warten müssen, bis die eingetretene Situation für alle wieder beherrschbar ist.

Wir wünschen allen, trotz der Einschränkungen im täglichen Leben, sonnige und gesunde Ostertage.

Aktuelle Erreichbarkeit der Geschäftsstelle & eingegangene Reparaturaufträge

19. März 2020

Auf Grund der aktuellen Situation und zur weiteren Unterstützung gegen die Verbreitung des Corona-Virus möchten wir darauf hinweisen, dass es gegenwärtig erforderlich ist, Reparaturaufträge nach Dringlichkeit zu sortieren. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir zum Schutz für Sie, unserer Gesellschaft, unseren Mitarbeitern und auch den Handwerkern der beauftragten Firmen, nur dringend notwendige Aufträge durchführen. Sofern sich die Lage in unserer Stadt wieder entspannt hat, werden alle eingegangenen Aufträge weiter ordnungsgemäß abgearbeitet.

Auch möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Geschäftsstelle für den Publikumsverkehr weiterhin geschlossen bleibt. In dringenden Fällen sind wir jedoch weiterhin per Telefon (bitte sprechen Sie uns gern auf den Anrufbeantworter, falls Sie uns nicht gleich persönlich erreichen), per E-Mail oder auch auf dem postalischen Weg für Sie erreichbar. Alle bisher geplanten Veranstaltungen müssen ebenfalls abgesagt werden.

Bleiben Sie Gesund!

Deutscher Bauherrenpreis 2020 an unsere Genossenschaft

21. Februar 2020

Unsere Wohnungsbaugenossenschaft konnte am Mittwoch, den 19.02.2020, im Rahmen einer Festveranstaltung den Deutschen Bauherrenpreis 2020 in der Kategorie „Weiterbau von Quartieren“ in Empfang nehmen. Dieser Preis ist die bedeutendste Auszeichnung für Bauherren in Deutschland.

Von fast 250 eingereichten Projekten konnten wir mit unserem neuen Projekt „Mehrgenerationswohnen II“ die hochkarätig besetzte Jury begeistern.

In der Laudatio heißt es: „Zum Thema „Weiterbau von Quartieren“ hat die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft „Eigene Scholle“ eG in Halle (Saale) mit den Architekten ENKE WULF architekten, Berlin einen überzeugenden Beitrag zum Mehrgenerationenwohnen geleistet. Hier ist die Quartiersergänzung mit und für die Bewohnerinnen und Bewohner ausgesprochen gut gelungen.  

An dieser Stelle möchten wir uns bei denen bedanken, die zum Gelingen unseres Bauvorhabens beigetragen haben, Architekten, Planer, Bauunternehmen, Ausrüster und unsere Wohnungsbaugenossenschaft.

Foto: Tina Merkau
Regionalbereichsbeamter für unser quartier

31. Januar 2020

Wenn es um Sicherheit in unserem Quartier geht, dann denkt jeder von uns zunächst an die Damen und Herren der Polizei. Polizeihauptmeister, Andreas Steinbach, ist Regionalbereichsbeamter mit Dienstsitz im Polizeirevier Halle (Saale) und zuständig für unser Quartier. Er sorgt nicht nur dafür, dass die Sicherheit in unserem Quartier gegeben ist, sondern klärt auch Bürger über Verhaltensweisen (z.B. Trickbetrügern oder Haustürgeschäfte) auf und hat stets ein offenes Ohr und gute Ratschläge für ein harmonisches Zusammenleben. Es ist ihm ein Anliegen, das Gespräch mit allen Beteiligten zu suchen und so über das Kommunizieren eine Entspannung einer festgefahrenen Situation zu erreichen.

Herr Steinbach steht für Ihre Anliegen und Fragen rund um die vielfältigen Themen gern bereit. Darüber hinaus wird es regelmäßige Polizeisprechstunden in unserer Geschäftsstelle im Angersdorfer Weg 23, 06128 Halle (Saale) geben. Jeder ist herzlich eingeladen, hier seine Anliegen oder Fragen an ihn loszuwerden.

Termine Polizeisprechstunde bei der GWG „Eigene Scholle“ eG:
18.02.2020, 15:00-16:00 Uhr
03.03.2020, 17:00-18:00 Uhr
17.03.2020, 15:00-16:00 Uhr
31.03.2020, 17:00-18:00 Uhr

Gern können auch Vororttermine vereinbart werden.

Auszeichnung für unsere Neubauten im Mehrgenerationswohnen II

02. Dezember 2019

Unsere Wohnungsbaugenossenschaft konnte am Freitag, den 18.10.2019 aus den Händen von Herrn Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, eine Auszeichnung zum Architekturpreis Sachsen-Anhalt 2019 in Empfang nehmen. Von 27 eingereichten Bewerbungen kamen wir in die engere Wahl.

Die Auszeichnung, die im neuen Bauhausmuseum in Dessau überreicht wurde, stellt eine Würdigung der Leistungen unserer gesamten Genossenschaft dar und hat unser Mehrgenerationswohnen weit über die Grenzen unserer Stadt und des Landes bekannt gemacht.

In der Laudatio wurde besonders positiv vermerkt, dass es uns gelungen ist, mit modernen, architektonisch mutigen Mitteln für den Wohnungsbau den Charakter unserer Wohnhäuser zu prägen. So laden die großzügigen Flurbereiche zum Verweilen ein, große Fenster sorgen für weiten Ausblick und sind ein weithin prägendes Stilmittel unserer Architektur.

Mit diesem Preis werden zugleich all jene gewürdigt, die zum Gelingen unseres Bauvorhabens beigetragen haben, Architekten, Planer, Bauunternehmen, Ausrüster und unsere Wohnungsbaugenossenschaft.

Zugleich wurde deutlich gemacht, mit welch großer Spannung und Erwartung die Architektenschaft des Landes bereits jetzt die Umbauarbeiten unserer Alten Schule im Auge hat!

Foto: Viktoria Kühne
Preisgekrönt wohnen!

20. Februar 2014

Der GWG „Eigene Scholle“ eG wurde am 19. Februar 2014 in Berlin der Deutsche Bauherrenpreis 2014 für das Projekt Mehrgenerationswohnen verliehen.

„Die Genossenschaft Eigene Scholle eG hat durch die Ergänzung einer in den 1920er Jahren erbauten Siedlung ein lebendiges und durchgrüntes Wohnquartier inmitten eines gewachsenen Umfeldes geschaffen, in dem Selbstbestimmung und soziale Einbindung als moderne genossenschaftliche Konzepte gelebt werden.“, so heißt es in der Begründung der Jury, die das Projekt als übertragbares Beispiel würdigt.

Scroll Up